Mein XJ12 Sovereign  

Da ist er nun. Seit April 2002 in meinem Besitz. Eine Serie III Bj. 1987 mit 80.000 km auf dem Tacho. Vom Vorbesitzer bestens gepflegt und wegen jeder Kleinigkeit in die Werkstatt gebracht. Zudem wurde das Auto mit einem Kat nachgerüstet.

Motor und Getriebe sind erst 1,5 Jahre und nur ca. 8.000 km alt. Da hatte ich trotzdem schon viel Spaß mit. Angefangen vom Unterdrucksystem, der Elektrik, der Klimaanlage, unrundem Leerlauf und diverser anderer Teile. Sind ja genug drin und hat ja auch was gutes, man lernt sein Auto richtig gut kennen.

Die einzelnen Aktionen werde ich noch auf der Schrauberseite abhandeln.

Innen gab es aufgrund des Alters auch einige Arbeit. Das komplette Holz wurde aufgearbeitet. Die Elektrik überprüft. Da stimmt die Wirklichkeit auch nicht mit dem Schaltplan überein. Und das im lauf der Jahre diverse "Spezialisten" ihre Finger darin hatten, machte die Sache auch nicht leichter. Dafür sind das Leder und die Türverkleidungen in hervorragendem Zustand. Lediglich der Himmel macht mir noch Sorgen. Das gibt eine größere Sache.

Die Elektrik ist ebenfalls ein Kapitel für sich.

Die Karosserie ist in der Basis in einem prima Zustand. Der Vorbesitzer hat noch kurz bevor ich das Auto übernahm die Schweller erneuern lassen und das komplette Auto wurde Hohlraumversiegelt.

Aber die Rahmen von Front- und Heckscheibe blieben vom Zahn der Zeit nicht verschont. Es ist aber nicht so schlimm wie in der Kaufberatung beschrieben und im Forum immer beklagt wird. Da kommt noch nirgends Wasser nach innen durch und von innen sieht das Blech sehr gut aus. Trotzdem da muss ich nächstes Jahr ran. Beide Scheiben raus und ab in die Karosseriewerkstatt. 

Dafür ist das Fahrwerk absolut ok. Im Januar 2002 wurde sowohl die Vorder- als auch die Hinterachse komplett überholt. Da gibt es für mich nichts zu tun.

Jetzt nach über 6 Monaten ist das Auto in einem alltagstauglichen Zustand und ich werde es auch über den Winter fahren.

Das Holz nach dem Kauf . Lediglich ein Teil der Mittelkonsole wurde von Puhane bereis aufgearbeitet. Ein vergammeltes TWR-Lederlenkrad ebenfalls mit KBA und Freigabe ist noch eingebaut.

Das komplette Armaturenbrett nach der Aufarbeitung und mit Momo-Lenkrad von Jaguar mit KBA-Nummer und TÜV-Freigabe.

Die Gesamtansicht nach der Aufarbeitung.


Ein Blick auf die Speichenräder